french-horn.net

Horn Info

German English

Und sonst

Personen

Vandenbroek, Othon

Othon Joseph Vandenbroek ,  * 20. Dez. 1758 in Ypern (Flandern), † 18. Okt. 1832 in Passy (Paris).

Sein Name war ursprünglich van den Broek oder van den Broeck. Auf seinen Drucken wird er auch Vandenbroeck geschrieben.

Vandenbroek war wahrscheinlich holländischer Herkunft. Seine Ausbildung erhielt er bei dem Hornvirtuosen Spandau (tätig etwa 1770-1780) in Den Haag, sowie in Theorie (Fuchs, Kpm. beim Prinzen von Oranien) und Komposition. (J. Schmitt). Laut Fetis erhielt er davor Unterricht bei dem Hornisten Banneux aus Brüssel. 1781 war er Mitgl. des Orchester am Théâtre français in Maastricht; 1783 muß er nach Paris gegangen sein, denn im Jan. des Jahres 1784 blies er im Concert Spirituel ein Hornkonzert. Der Hrsg. des Mercure de France hielt ihn für noch nicht reif genug, vor einem Pariser Publikum zu spielen.

1787 ist der Kauf eines Horns von Teurlinckx nachgewiesen.

1788 jedoch trat er als erfolgreicher Hornvirtuose in den Concerts de la Loge Olympique auf.

Sein Name taucht in den Listen einer Reihe von Orchestern auf: erster Hornist , im Théâtre de la rue Feydeau von 1789-1791

Am 31. Mai 1789 wurde in Paris von den Hornisten Duvernoy und Buch seine "Nouvelle symphonie concertante pour 2 cors" aufgeführt. Sicher handelt es sich um das 1790 im Druck erschienene Werk "Premier Simphonie concertant"  

Premier Simphonie

 In der gleichen Zeit erschien seine Simphonie "La prise de la bastile"<sic>, gewidmet der Nation (eingespielt auf CD von Concerto Köln unter dem Namen von Dittersdorf)

Simphonie La prise de la bastile

Von 1793 - 1816 war er vierter Hornist an der Opéra und Musiker der »1re classe« in der Garde Nationale.

1795 wurde er Prof. am Conservatoire de Music, gab jedoch bei der »Réforme de l'an VIII«, 1800  seine Tätigkeit auf. Seine Hornschule gehörte mit zu den ersten Schulen für das Horn.

1812 war er »attaché à la chapelle de l'Empereur et Roi«, 1816 wurde er pensioniert.


 

Kompositionen

Werke mit Orchester

  • Premier Simphonie concertant für 2 Hörner (Neuedition als ROM 109)
  • Simphonie "La brise de la bastile"
  • Sinfonia Concertante für Horn, Klarinette, Fagott und Orchester
  • Concerto für Klarinette und Orchester
  • 2 Konzerte für Horn
  • Konzert für Flöte (1790)

Bühnenwerke

  • 1782     Tircis et Céphise ou Le Lotto d'amour     3 Akte     6. Juli 1782, Maastricht
  • 1783     Les Étrennes de la nouvelle année     1 Akt     1783, Maastricht
  • 1786     Colin et Colette ou Le Milicien     1 Akt     8. Juni 1786, Paris     
  • 1788     La Ressemblance supposée     1 Akt     26. Juli 1788, Paris     
  • 1795     La Fille hermite     1 Akt     23. Oktober 1795, Paris
  • 1797     C'est le diable ou La Bohémienne     5 Akte     18. November 1797, Paris
  • 1797     Les Incas ou Les Espagnols dans la Floride         1797, Paris    
  • 1798     L'Anniversaire ou La Fête de la souveraineté         20. März 1798, Paris
  • 1799     La Fontaine merveilleuse ou Les Époux musulmans     5 Akte     13. September 1799, Paris

Ballett

  • 1794     La Fête à l'Etre Suprême         9. Juni 1794, Paris   
  • 1795     Le Génie Assouf ou Les Deux Coffrets         25. Dezember 1795, Paris 

Kammermusik

  • 3 Quartette für Horn, Violine, Viola und Basso (1. Lieferung) - (Neuedition als ROM 101)
  • 3 Quartette für Horn, Violine, Viola und Basso (2. Lieferung) - Neuedition als ROM 289)
  • 3 Duos concertant für Flöte und Horn (Neuedition als ROM 160)
  • Duos für 2 Flöten (Paris, Naderman)
  • Airs pour deux Cors (Paris, Naderman)
  • Nouvelle Suite pour deux cors
  • Vingt-quatre duo pour deux cors
  • 6 Quartette für Flöte, Violine, Viola und Basso

Unterrichtswerke

  • 1793 Traité général de tous les instruments à vent à l’usage des compositeurs, Ed. Boyer, Paris
  • 1797 Nouvelle et raisonnée pour apprendre et à donner du Cor
  • Suite de la Methode ou Manière d’enseigner a donner du cor, suivie de plusieures duo d’un difficulté gradu