french-horn.net

Horn Info

German English

Und sonst

Personen

Belloli, Luigi

Die Hornistenfamilie Belloli ist heute fast in Vergessenheit geraten. Zu Ihr zählten Luigi Belloli, geboren am 2.2 1770 in Castel-Franco bei Bologna (andere Quellen sprechen vom 1.2.1769) und gestorben im Oktober 1817 in Mailand, seine Brüder Agostino Belloli (1778 – 1839) und Giuseppe Belloli (1775 - ?) sowie die beiden Söhne Luigi Bellolis, Giovanni (1794 – nach 1846) und Giacomo (1795 -). Alle wirkten nachweislich als Hornisten in verschiedenen Orchestern Italiens.

Von Luigi, Agostino und Giuseppe Belloli sind uns heute Kompositionen erhalten geblieben.ROM 192 Grand Concerto

Luigi Belloli soll Schüler von Giovanni Punto gewesen sein, er musizierte zunächst in Parma als Hornist und ging 1803 an die Mailänder Scala als erster Hornist. Dort wirkte er neben dem Orchesterdienst auch im Conservatorium als Lehrer bis zu seinem plötzlichen  Tod 1817. Ihm folgte in seinen Ämtern sein Bruder Agostino nach.

 Luigi Bellolis Virtuosität muss außerordentlich gewesen sein, vor allem unter dem Aspekt, dass er auf dem ventillosen Naturhorn seine überlieferten Konzerte spielte. Daneben muss er ein glühender Verehrer Napoleons gewesen sein, ein Konzert ist noch 1815 "Napoleon auf der Insel Elba" gewidmet (der Eintrag wurde bald darauf gestrichen).

Ein Ölgemälde mit seinem Portrait wird im Museum der Mailänder Scala aufbewahrt.belloli

Louis Spohr berichtet in seinen Lebenserinnerungen von seiner Reise nach Italien aus Mailand:

Mailand, den 14. September [1816]

Gestern Abend besuchten wir ein Konzert, ....   Im zweiten Teil des Konzerts blies Luigi Belloli ein Hornkonzert von eigener Komposition. Diese erhob sich zwar nicht über das Mittelmäßige, die Ausführung aber war sehr vorzüglich. Er besitzt einen wunderschönen Ton, viel Fertigkeit und einen gebildeten Geschmack.....

Luigi Belloli komponierten neben zahlreichen Werken für das Horn, Kammermusik und  Balletteinlagen für die Mailänder Scala.

 

Werke in der Robert Ostermeyer Musikedition