french-horn.net

Horn Info

Und sonst

Personen

Belloli, Agostino

Die Hornistenfamilie Belloli ist heute fast in Vergessenheit geraten. Zu Ihr zählten Luigi Belloli, geboren am 2.2 1770 in Castel-Franco bei Bologna (andere Quellen sprechen vom 1.2.1769) und gestorben im Oktober 1817 in Mailand, seine Brüder Agostino Belloli (1778 – 1839) und Giuseppe Belloli (1775 - ?) sowie die beiden Söhne Luigi Bellolis, Giovanni (1794 – nach 1846) und Giacomo (1795 -). Alle wirkten nachweislich als Hornisten in verschiedenen Orchestern Italiens.

Von Luigi, Agostino und Giuseppe Belloli sind uns heute Kompositionen erhalten geblieben.
Luigi Belloli soll Schüler von Giovanni Punto gewesen sein, er musizierte zunächst in Parma als Hornist und ging 1803 an die Mailänder Scala als erster Hornist. Dort wirkte er neben dem Orchesterdienst auch im Conservatorium als Lehrer bis zu seinem plötzlichen  Tod 1817. Ihm folgte in seinen Ämtern sein Bruder Agostino nach.

Agostino erlente das Hornspiel anscheinend bei seinem Bruder Luigi. Für das Horn schuf er mehrere Hornkonzerte, Divertimenti und Kammermusiken. Für seine Schüler am Mailänder Konservatorium komponierte er zahlreiche Etüden. Jedoch komponierte Agostino nicht nur Werke für Horn, einige Ballettmusiken sind überliefert, welche auch in der Mailänder Scala aufgeführt wurden.

In der Robert Ostermeyer Musikedition sind erschienen: